Hallo Shinchan

Wusstest du, dass die Teeblätter des japanischen Grüntee dieselben sind wie die des Schwarztees? Im Gegensatz zum Schwarztee werden die Grüntee-Blätter nicht fermentiert.

Die gepflückten Teeblätter werden gedämpft und geröstet. Je nach Verarbeitung und Prozesses bei der Ernte werden die Grüntee-Blätter mit verschiedenen Namen unterschieden.

Hier habe ich dir eine Liste folgender Teesorten aufgeführt.

BANCHA 番茶

Bancha bedeutet einfacher Tee, der einen niedrige Koffeingehalt und viel Kalzium aufweist. Bancha ist Sencha-Tee, der im August (Sanbancha - dritter Tee) oder später gepflückt wird. Die im Herbst gepflückte Sorte ist der Aki-Bancha..

FUNMATSUCHA 粉末茶

Funmatsucha bedeutet Pulvertee und ist sozusagen der Instant Grüntee.

GENMAICHA 玄米茶 Dieser Tee wird mit gerösteten Reiskörnern zubereitet und ist ein aromatisierter Tee.
GYOKURO 玉露

Gyokuro was «edler Tautropfen» bedeutet und hat einen hohen Koffeingehalt. Durch die Aufzucht im Schatten für 21 Tage vor der Pflückung werden die Bitterstoffe stark reduziert. Sein edles Aroma ist ausgesprochen aromatisch und mild. In Japan verwendet man diesen Tee häufig zu besonderen Anlässen, um seinen Gästen eine besondere Ehre zu erweisen.

HOJICHA 焙じ茶 Hojicha ist ein gerösteter Grüntee, darum sind die Blätter braun. Der Geschmack unterscheidet sich deutlich vom allgemeinen Grüntee.
KABUSECHA

かぶせ茶

Kabuesecha bedeutet «abgedeckter Tee» und lässt die Teesträucher im Halbschatten aufwachsen. In der Präfektur Kagoshima werden sie durch spezielle Anbaulagen mit Netzen abgedeckt, die nur die Hälfte des Sonnenlichtes durchlassen.

KARIGANE

雁ヶ音

Mecha ist ein Nebenprodukt des Gyokuro-Tee oder hochqualitativer Sencha-Tee. Die ausgeschiedenen Knospen und die jungen Spitzen der Blätter werden zur Teeproduktion verwendet.
 KONACHA 粉茶

Konacha heisst übersetzt Pulvertee. Konacha ist der pulverisierter Überrest oder das Nebenprodukt aus dem Sencha-Tee.

KUKICHA 茎茶 Kukicha besteht hauptsächlich aus den Blattrippen-Stielen des Sencha-Tees. Schmeckt grasig und mild. Dieser Tee ist koffeinarm.
MATCHA 抹茶 Das für Matcha vorgesehene Grünteepulver (Tencha) wird von Teesträuchern geerntet, die etwa 1 Monat vor der Ernte beschattet wurden. Nach der Ernte werden die Teeblätter gedämpft, getrocknet in Steinmühlen zu feinem Pulver gemahlen. Eine Beschattung der Teepflanze trägt zur Qualitätsverbesserung hat in Japan bei, das ist eine alte Tradition. Matcha wird vor allem für die jap. Teezeremonie verwendet. Enthält viel Koffein und Carotine, Vitamine A, B, C und E.
MECHA  芽茶 Mecha ist ein Nebenprodukt aus dem Sencha-Tee. Die ausgeschiedenen Knospen und die jungen Spitzen der Blätter werden zur Produktion verwendet.
RYOKUCHA 緑茶

Ryokucha ist der Überbegriff aller japanischen Grüntee-Sorten.

SENCHA 煎茶

Sencha ist der am häufigsten getrunkene Grüntee in Japan und bedeutet «gedämpfter Tee». Sie werden im April/Mai, Juni/Juli und August/September geerntet und haben unterschiedliche Qualitäten.

SHINCHA 新茶

Shincha ist die erste Ernte des Jahres und bedeutet «neuer Tee». Die jüngsten und feinsten Teeblätter werden meist zu einer speziellen, limitierten Edition, Japans bestem Tee, Gyokuro oder Kabusecha produziert. Shincha wird in Japan nur wenige Wochen nach der ersten Ernte (Anfangs Mai) angeboten.

TENCHA 碾茶 Tencha nennt man den Matcha-Tee, der nicht pulverisiert wurde.